Werbevorlagen für alle Druckstufen Firmenlogos Geschäftsausstattung Werbeflyer Werbeanzeige Programmheft Broschüre Kataloge

Werbeposter Werbeplakat Plakatwände Postkarte Visitenkarte Briefpapier Couverts Einladungskarte Gutschein Fahne Banner bedruckte Werbegeschenke Fotoalbum Präsentationsvorlage Werbe-DVD Kfz.- Außenbeschriftungen Anfahrtsskizze Homepagegestaltung Produktfotografie Werbefotografie Produktmarketing Firmenmarketing Individuelle Projektbearbeitunge Marketing Konzeptentwicklung IT-Support Textgestaltung Werbetexte Speisekarte Preisliste Buchvorlage Buchdruckumsetzung Diplom- und Doktorarbeiten Rhein Siebengebirge Werbung Gestaltung Bonn Köln Bad Honnef Rheinbreitbach Siegburg Königswinter


BESCHWERDEN UND DIAGNOSTIK


Meist berichten Patienten - anamnestisch - über eine Schwellung oder Vorwölbung in der Leiste, die oft, jedoch nicht immer von einem Druckgefühl, Ziehen oder ausstrahlenden Schmerzen begleitet ist. Verstärkt werden die Beschwerden meist durch Husten, Niesen oder Pressen, beim Sitzen oder Stehen und beim Heben bzw. Sport. Auch andere Erkrankungen führen zu den oben geschilderten Beschwerden.


Die Untersuchung erfolgt im Stehen, wobei der erfahrene Untersucher mit dem Zeige- oder Kleinfinger (Palpation), beim Mann durch den Hodensack hindurch - transskrotal - , bei der Frau durch die Haut der Leiste, die Bruchpforten und der Leistenkanal ausgetastet wird. Durch Husten oder Pressen (Provokation) während der Untersuchung lassen sich auch nicht sichtbare Hernien finden. Findet sich ein weiter innerer Leistenring und eine schlaffe Hinterwand (Transversalisfaszie), liegt eine "weiche" Leiste vor.


Schenkelhernien hingegen sind oft nicht tastbar, oder werden, bei Einklemmungen von Bauchfellanteilen, vom Voruntersucher oder Patienten als vergrößerte Lymphknoten oder Fettknoten eingeordnet. Eine Ultraschalluntersuchung -Sonographie- mit einem 7,5 MHz-Linear-Schallkopf kann hier zur Diagnosefindung beitragen. Sie sichert auch die Diagnose bei übergewichtigen Patienten, objektiviert den präoperativen Befund und den postoperativen Verlauf (Hämatom, Serom, Abszess) und trägt maßgeblich zur Abgrenzung und Ausschluss anderer Erkrankungen (Differentialdiagnose) bei.


Weitere Untersuchungen sind in der Regel nicht erforderlich, zur Abklärung der Operationsfähigkeit des Patienten und Planung des Operationsverfahrens (Ambulant oder stationär; Offen oder laparoskopisch; Netz oder kein Netz) sind weitere Informationen erforderlich. Manchmal auch zusätzliche Untersuchungen (z.B. Labor, EKG, Lungenfunktionstest)




START      ·      HERNIEN INFO      ·      TEAM      ·      AKTUELLES      ·      OP-METHODEN      ·      KOMPETENZ      ·      ANFAHRT      ·      KONTAKT      ·      ENGLISH

hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik_leisten_bauchwand_nabelbruch_sportlerleiste.html
aktuelle_hernien_informationen_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik/aktuelle_hernien_informationen_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
hernia_center_cologne_neumarkt_pan_clinicum_professional_hernia_competence_made_in_germany.html
kontakt_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
hernien_informationen_leisten_bauchwand_nabelhernien_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
praxisteam_dr_bernd_stechemesser_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
anfahrt_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
operationsverfahren_leisten_bauchwand_nabelhernien_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html
kompetenz_hernienchirurgie_leisten_bauchwand_nabelhernien_hernienzentrum_koeln_neumarkt_pan_klinik.html

UNSERE LEISTUNGEN:

Leisten-, Bauchwand- und Nabelbrüche

Narbenbrüche

Wiederholungsbrüche

Sportlerleiste

laparoskopische Operationen der Bauchorgane

(Galle, Appendix, Magen)

KONTAKT:

Hernienzentrum Köln

Zeppelinstr. 1

50667 Köln / Neumarkt-Galerie

Tel.: 0221- 277 6431

Fax: 0221 -277 6432


info@hernienzentrumkoeln.de

www.hernienzentrumkoeln.de

Impressumimpressum_hernienzentrum.html