Behandlungsspektrum

Nabelhernie

Der Nabelbruch stellt die zweithäufigste Bruchform beim Menschen dar. Sehr häufig ist ein Nabelbruch bereits angeboren. Oft entsteht er aber auch nach Schwangerschaften oder bei Übergewicht. Ein Nabelbruch ist häufig mit einer Aufweitung der Bauchwand verbunden (Rektusdiastase). Bei der Rektusdiastase rutschen die beiden geraden Bauchwandmuskeln immer weiter zur Seite und dabei entsteht ein eine typische Vorwölbung an der Bauchwand. Eine Sonderform stellt der Nabelbruch des Kleinkindes dar, er ist der einzige Bruch, der spontan heilen kann. Nach dem zweiten Lebensjahr sollte jedoch ein Nabelbruch auch beim Kind operiert werden.

Termin vereinbaren